TSCHAD

Die FSD hat im Oktober 2017 ein neues Büro in N’Djamena / Tschad eingerichtet, um die Umsetzung eines großen Projekts zu koordinieren, das durch die Europäische Union finanziert wird.

PRODECO: Unterstützung der Minenräumung, Entwicklung und sozialer Schutz gefährdeter Bevölkerungsgruppen im Norden und im Westen des Tschad.

Das globale Ziel des Projekts ist es, einen Beitrag zur Stabilität der Region und zu einem besseren Migrationsmanagement zu leisten. Es ist das Ziel, die Ursachen der Instabilität und erzwungene Bevölkerungsbewegungen sowie irreguläre Migration anzugehen. Das Projekt hofft, dies durch eine Verbesserung der Konjunkturaussichten, Chancengleichheit und die Sicherung der allgemeinen Entwicklung der Region zu erreichen.

Die spezifischen Ziele bestehen darin, die Koordination der Minenräumung sicherzustellen sowie soziale Schutzaktionen durchzuführen und Entwicklungsmöglichkeiten für gefährdete Bevölkerungsgruppen im Norden und Westen des Tschad, insbesondere in den Regionen von Tibesti, Borkou, Ennedi und im Gebiet um den Tschadsee bereitzustellen.

Die Association FSD France arbeitet in Partnerschaft innerhalb des Rahmens eines Konsortiums angeführt durch Handicap International zusammen mit MAG und der nationalen Nichtregierungsorganisation SECADEV.

Der Aufbau der Entminungsteams wird in N’Djamena und der Tschadsee-Region durchgeführt. Die Minenräumungsaktivitäten werden sich auf die Regionen Tibesti, den Tschadsee, Borkou und Ennedi konzentrieren. Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungsaktivitäten zugunsten gefährdeter Bevölkerungsgruppen werden in den Regionen Borkou und Ennedi umgesetzt.

Der Beitrag der FSD zum Projekt wird hauptsächlich im Aufbau institutioneller Kapazitäten des nationalen Zentrums für Minenräumung HCND (Haute Commissariat Nationale de Déminage) liegen. Zu den Schlüsselaktivitäten werden die Verbesserung der Koordinationsfähigkeit, die Programmierung, das Kommunikationsmanagement und das Projektmanagement gehören. Die FSD wird ebenfalls die technische Unterstützung der Minenräumungs-Datenbank IMSMA bereitstellen, die für die Sammlung von Minenräumungsdaten und die Erstellung von Karten und Berichten genutzt werden.

FSD führt dieses Projekt in enger Zusammenarbeit mit der Association FSD France durch.

Ein besonderes Dankeschön an alle unsere Spender und Unterstützer:

flag_yellow_high