WIEDERAUFBAU UND STABILISIERUNG

recovery and stability

Wiederaufbau und Stabilisierung nach einem Konflikt sowie die Entwaffnung, Demobilisierung und Wiedereingliederung von Kombattanten und Reform des Sicherheitssektors, insbesondere für den Wiederaufbau und die Stabilisierung nach einem Konflikt; für Binnenvertriebene und Flüchtlinge; für die Wiederherstellung von grundlegenden Sicherheitsfunktionen oder Sozialdienstleistungen und um eine nachhaltige Entwicklung ermöglichen.

Logistische Unterstützung in zivilen Aktivitäten im Sicherheitssektor
Sobald der bewaffnete Konflikt endet, ist eine der Prioritäten zur Stabilisierung der Lage, die Sicherheit der Menschen wiederherzustellen. Die zivile Kontrolle über die Streitkräfte, die Polizei und sonstige Sicherheitsorganisationen muss als grundlegende Funktion wiederhergestellt werden, um nachhaltige Stabilität zu erreichen. In vielen armen Ländern fehlen diesen Sicherheitsinstitutionen die logistischen Fähigkeiten, die Infrastruktur und die Unterstützung, um die interne Organisation wieder aufzubauen. Bei solche Herausforderungen bemüht sich die FSD um den Wiederaufbau der Management- und Verwaltungskapazitäten der Streitkräfte in nicht-kriegerischen Bereichen, um den Wiederaufbau und die Sanierung der Infrastruktur, des Logistikmanagements und der Personalverwaltungssysteme. Die FSD unterstützt ebenfalls ehemalige Soldaten in ihrer Rückkehr ins zivile Leben.
Einsatzgebiete: Zentralafrikanische Republik

Reduktion der Waffengewalt
In vielen Konflikt- oder Postkonfliktsituationen erhöht sich die allgemeine Gewaltbereitschaft in städtischen und ländlichen Gebieten, vor allem als Folge des allgemeinen Anstiegs der Waffengewalt. Die FSD beteiligt sich an Präventions- und Schutzaktionen, die auf Regeln und Verhaltensweisen abzielen, die die Bereitschaft zur Waffengewalt senken. Das umfasst die folgenden Aktionen: Waffenkontrolle und Gefahrenaufklärung, Gewaltprävention, Kapazitätsbildung bei den Sicherheitsakteuren und Schutz der direkten Opfer und gefährdeter Gruppen.
Einsatzgebiete: Zentralafrikanische Republik

Beseitigung von Klein- und Leichtwaffen
Wenn die Unsicherheit in Postkonfliktgebieten wieder wächst, führen viele Zivilisten Kleinkaliberwaffen mit sich. Der weitverbreitete Besitz und potentielle Gebrauch von Klein- und Leichtwaffen kann zu einem erhöhten Gewaltniveau beitragen. Nach Möglichkeit kümmert sich die FSD aktiv um Sammel- und Beseitigungsprogramme für Klein- und Leichtwaffen.
Einsatzgebiete: Tadschikistan