FSD Logo - White

Unsere aktuellsten Massnahmen in der Ukraine – 14-20. März 2022

  1. März 2022

Während in vielen europäischen Ländern nun der Frühling beginnt, herrscht in der Ukraine nach wie vor strenges Wetter mit starkem Wind und Temperaturen unter Null. Yulia Katelik hilft den Menschen, Keller auszustatten. Sie fand einen Laden, in dem sie 20 Decken kaufen konnte.

«Wahrscheinlich bleibe ich heute zu Hause«, sagte Yulia bei einem Telefonat mit dem Team, «eines der Gebäude in der Gegend, in der ich wohne, wurde angegriffen. Sechs Menschen wurden getötet und 30 wurden verletzt. Deshalb gehe ich heute nicht vor die Tür. Aber morgen, wenn die Kämpfe nicht so nah sind, werde ich in den Laden gehen und ein paar Elektrokabel kaufen. In diesem Schutzkeller, der sich in der Nähe eines Kindergartens befindet, wird ein Mitglied des FSD-Teams (ein ehemaliger Elektriker) für Licht sorgen. Es ist so beängstigend für die Kinder, in einem kalten Keller ohne Licht zu sitzen«

While in many European countries it’s the beginning of spring, the weather in Ukraine remains severe with strong winds and temperatures below zero

20. März 2022

Örtliche Schulen im Osten wurden zu IDP-Zentren umfunktioniert. Die Betten oder oft auch Matratzen liegen auf dem Boden der Turnhalle. Die Schulkantine wird für die Verpflegung der Binnenvertriebenen genutzt. Sloviansk und Kramatorsk nehmen in diesen Tagen Menschen aus benachbarten Städten und Dörfern auf, die leider beschädigt wurden. Die Menschen kommen hierher, um eine Unterkunft für eine Nacht oder länger zu finden.

Local schools in the East were transformed to the IDP centres

20. März 2022

Die FSD hat neben 114 kg Zwiebeln und 330 kg Kartoffeln auch Öl, Tee, Nudeln, Dosenfisch und andere Lebensmittel für die Schule gekauft und geliefert. Nun können die Köche der Schulkantine die Binnenvertriebenen mit warmen Mahlzeiten versorgen.

Vor dem Krieg war die Stadt Charkiw die wichtigste Quelle für die Versorgung von Sloviansk und Kramatorsk mit Medikamenten und medizinischem Material. Da Charkiw seit dem ersten Tag des Krieges unter Beschuss steht, ist die Versorgung mit Medikamenten erheblich eingeschränkt.

Für bestimmte Personengruppen, insbesondere ältere Menschen, ist die Einnahme von Tabletten unumgänglich. Die FSD organisiert deshalb die Logistik für die medizinische Versorgung von Binnenvertriebenen und älteren Menschen in Dnipro. Dort werden die medizinischen Hilfsgüter für Menschen mit Behinderung, Ältere mit Herzproblemen, Blutdruckproblemen, Schilddrüsenerkrankungen und weitere Fälle nach Sloviansk geliefert, wo sie von unseren Mitarbeitern verteilt werden. Zurzeit ist die Strasse von und nach Dnipro die einzige Möglichkeit, wichtige Hilfsgüter mit dem Auto an die Bürger zu liefern. Die FSD steht in Kontakt mit der ukrainischen Bahngesellschaft und beabsichtigt, medizinische Hilfsgüter aus Europa und/oder dem Westen des Landes mit Zügen in den Osten zu bringen, welche immer noch im Dienst sind, um Bürger aus den betroffenen Gebieten zu evakuieren.

19. März 2022

Immer mehr Menschen werden landesweit zu Binnenvertriebenen. Unsere Mitarbeiter leisten Hilfe in Svyatogorsk (Святогі́рськ). Vor dem Krieg wurde das Gebiet von Svyatogorsk als Urlaubs- und Erholungsgebiet genutzt, das lokale Kloster gilt als einer der bedeutendsten Wallfahrtsorten. Es gibt dort einige Ferienanlagen mit Hütten, die von Wäldern umgeben sind. Eine der Ferienanlagen wurde den Vertriebenen aus Izium zur Verfügung gestellt.

As the hostilities are ongoing, more and more people are internally displaced around the country

19. März 2022

Mein Haus wurde völlig zerstört«, sagte Tetiana, die aus Izium stammt. «Ich habe nur die Kleidung, die ich mit mir tragen konnte. Ich hatte nicht einmal Unterwäsche zum Wechseln«.

„My house was completely destroyed’

18. März 2022

Die Anlage, die derzeit genutzt wird, war nicht für permanente Aufenthalte gedacht. Sie ist für kurze Sommerurlaub ausgelegt. Deshalb kochen die Menschen ihr Essen auf dem Feuer und sammeln Holz im Wald. Die Verfügbarkeit von Lebensmitteln in den örtlichen Geschäften ist sehr begrenzt.

Die FSD hat in Svyatogorsk Lebensmittel, warme Decken, Unterwäsche, Hygieneartikeln, einen Wasserkocher und einige weitere Nützlichkeiten bereitgestellt. Die FSD erhält jeden Tag zahlreiche Anfragen für verschiedenste Hilfsleistungen.

17. März 2022

Dieser Raum ist ein renovierter Keller, der vormalig als Tonstudio genutzt wurde. Der Eigentümer des Studios erlaubt uns die Räumlichkeiten als Unterkunft für Kinder zu nutzen. Da wir unsere Teams oft an abgelegenen Orten einsetzen, konnten wir Feldbetten aus unserer eigenen Logistik bereitstellen. Acht Feldbetten, Kissen, Decken und zwei Heizungen wurden gespendet, um aus diesem Tonstudio einen gemütlichen und sicheren Schutzraum für die Kinder zu schaffen.

This room is a refurbished basement which was used as a sound recording studio
newsletter

Peut-on déminer à l’aide de drones? Une mine peut-elle tuer un chameau? Des réponses à vos questions, une fois par mois. Abonnez-vous pour ne rien rater!

  • Nouvelles du terrain
  • Vidéos de déminage
  • Interviews d’experts
  • Événements
  • Offres d’emploi

Ces articles pourraient vous intéresser

Räumung nach einer Explosion

Räumung nach einer Explosion

Ukraine: Komplizierte Räumungsarbeiten rund um ein explodiertes Munitionslager Jahidne liegt etwa zwei Stunden nördlich von Kiew und wurde während des Krieges traurigerweise als “Dorf der Märtyrer” bekannt. Mehr als 300 Einwohner, darunter etwa 60 Kinder, mussten im...

mehr lesen
Explosives auf dem Schrottplatz

Explosives auf dem Schrottplatz

Der bewaffnete Konflikt in der Ostukraine erschwert es zahlreichen Menschen ihren Lebensunterhalt zu sichern. Um immerhin etwas dazu zu verdienen sammeln einige von Ihnen Schrott und Altmetall. Dass man bei dieser Unternehmung in dieser Region jedoch auch auf...

mehr lesen