FSD Logo - White

Philippinen

Auf den Philippinen klärt die FSD die Bevölkerung über die Gefahren von Minen auf und unterstützt den Friedensprozess auf der Insel Mindanao.

Maintaining-a-close-link-with-the-population-is-essential-for-successful-mine-action-operations-(Philippines)-

Ein Bauer zeigt einem Mitglied unseres Untersuchungsteams, wo er einen Sprengsatz entdeckt hat (Philippinen, 2019).

Situation

Die Insel Mindanao im Süden der Philippinen ist seit Jahrzehnten Schauplatz von Konflikten zwischen verschiedenen Rebellengruppen und der philippinischen Regierung. Jede Konfliktphase hat Kampfmittel zurückgelassen und das Leben der Bewohner der Region in Gefahr gebracht.

Nach mehreren Friedensabkommen zwischen den Rebellengruppen und der Regierung, geht die Tendenz dieser Region immer mehr in Richtung Autonomie.

In diesem Zusammenhang entwickelt die FSD ein Entminungsprogramm, welches die Zusammenarbeit aller Parteien des Friedensabkommens voraussetzt.

Uns wurde berichtet, dass ein 9-jähriges Kind eine Mörsergranate in der Nähe eines Sees gefunden und nach Hause zum spielen gebracht hat.

Merlene Usman-Degay

Gemeinschaftsbeauftragte für die FSD

Merlene Usman-Degay - Community Liaison Officer for SDF in the Philippines
Philippinen

Minenräumung

Die FSD führt Erhebungen an Orten durch, die potentiell durch nicht explodierte Kampfmittel, Minen oder selbstgebauten Sprengsätzen kontaminiert sein könnten. Solchartige Vorrichtungen finden vermehrt Verwendung und ähneln den Technologien, die im Irak oder in Syrien eingesetzt werden. Wenn die Präsenz von Kampfmitteln bestätigt wird, unterstützt die FSD die philippinischen Streitkräfte bei der Neutralisierung.

Die FSD untersucht auch Unfälle, die im Zusammenhang mit Explosivstoffen geschahen, und speichert die gesammelten Informationen in einer Datenbank, um eine effiziente Entminungsstrategie zu ermöglichen.

Non technical surveys, Philippines
Philippinen

Prävention

Die FSD und ihr Netz von Freiwilligen führen in den vom Konflikt betroffenen Dörfern Aufklärungsveranstaltungen durch. Mehr als 280.000 Menschen wissen nun, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie einer nicht explodierten Granate oder einer Mine begegnen.

Zudem wird eine Online-Präventionskampagne in den sozialen Medien über die lokale FSD-Facebook-Seite durchgeführt.

Mine risk education in Mindanao, Philippines
Philippinen

Aufbau von Kapazitäten

Die FSD fungiert in der autonomen Region Bangsamoro als nationales Zentrum für Minenräumung, das die lokalen Behörden berät und technisch unterstützt, um ihnen bei der Planung und Priorisierung von Entminungsaktionen zu helfen. Darüber hinaus koordiniert die FSD in manchen Fällen, die Aktivitäten zur Unterstützung von Minenopfern über das IKRK.

Ziel ist es, dass die autonome Region Bangsamoro im muslimischen Mindanao über ein eigenes Minenräumzentrum verfügt, das die Arbeit der verschiedenen Minenräumorganisationen in der Region koordiniert. Die FSD wird diese Aufgabe letztendlich der lokalen Organisation “Philippine Campaign to Ban Landmines” übertragen.

capacity_building_mindanao_philippines

Die FSD auf den Philippinen

In 2005, begann die FSD ihre Arbeit auf der Insel Mindanao zur Unterstützung des Friedensprozesses und stellte der philippinischen Regierung und der Moro Islamic Liberation Front (MILF) ihre technische Expertise zur Verfügung.

In Partnerschaft mit der lokalen NGO Philippines Campaign to Ban Landmines schlug die FSD im Jahr 2007 die Entwicklung eines Antiminenprogramms vor, um die Sicherheit der Bevölkerung zu erhöhen, den Wiederaufbau zu unterstützen und Vertrauen in den Friedensprozess zu schaffen. Am 5. Mai 2010 unterzeichneten die philippinische Regierung und die MILF ein Friedensabkommen zur Umsetzung dieses Projekts.

Im Jahr 2012 hat die FSD dank der Gelder der Europäischen Union im Rahmen ihres Instruments zur Förderung von Stabilität und Frieden (IcSP) Minenräumungsaktivitäten in Mindanao begonnen. Die FSD führt dieses Programm in enger Zusammenarbeit mit der Organisation FSD France durch.

Zentimeter für Zentimeter

Im Jahr 2021 haben unsere Minenräumer 8,5 km² geräumt, eine Fläche, die der halben Stadt Genf entspricht. Diese Arbeit erfordert trotz der harten Arbeitsbedingungen ständigen Fokus.

Neues aus den Philippinen

Philippines,-sensibilisation-au-danger-des-mines

RISIKO-Aufklärung AUF DEN PHILIPPINEN

Unser Aufklärungsteam ist nicht so leicht aufzuhalten. Zu dieser Jahreszeit kann man nur mit hochgekrempelten Hosen und bei Ebbe das Dorf Sangkahan  erreichen, wo die Menschen der Gefahr von Explosivstoffen ausgesetzt sind.

How UXOs become IEDs-FSD

UXO ➡️ IED

Bewaffnete Gruppierungen sammeln auf der Insel Mindanao nicht explodierte Kampfmittel, wie etwa diese Überreste von Mörsergranaten, um später daraus selbstgebaute Sprengsätze (IEDs) herzustellen.  […]

Joselito Remedios, 54, is a pastor and an explosive ordnance risk education provider

Ehrenamtlich für die FSD

Joselito Remedios, 54, ist Pfarrer und Ausbilder für Sprengstoffkunde. Seit einem Jahr ist er Mitglied des Freiwilligenteams der Fondation suisse de déminage (FSD) auf den Philippinen.

Unsere Aktivitäten

Unsere humanitären Programme konzentrieren sich auf vier Kernbereiche.

logo mines

MINENRÄUMUNG

Die FSD lokalisiert und neutralisiert Minen, Munition wie auch andere explosive Kriegshinterlassenschaften, leistet Aufklärungsarbeit und unterstützt Minenopfer.

logo relèvement

WIEDERAUFBAU UND STABILITÄT

Die FSD trägt zu Friedensprozessen in mehreren Ländern bei und unterstützt Gemeinden durch sozioökonomische Hilfsleistungen.

logo protection environnement

UMWELTSCHUTZ

Die FSD klärt Gebiete, die mit giftigen Altlasten belastet sind, fördert biologische Vielfalt und die Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Klimawandel.

logo innovation

Innovation & technologie

Die FSD beteiligt sich an Forschungsprojekten, die darauf abzielen, Drohnen für die Minenbekämpfung nutzbar zu machen.

Der FSD Newsletter

Sind Minenräumer eigentlich ständig unter Stress? Und wie sieht eine Mine eigentlich aus?

Jeden Monat liefern wir Antworten auf eure Fragen.

  • News aus dem Feld
  • Videos
  • Experteninterviews
  • Veranstaltungen
  • Stellenangebote